Blog

Archiv für die Kategorie ‘Felix Knoblauch’

Sechs Sonaten

19. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
Klavier
von Felix Knoblauch

 

Tamara Stefanovich hat bei ihrem Konzert mit den Ustwolskaja-Sonaten hypnotisiert.
Wie die Werke in einer anderen Interpretation wirken können, hat Felix Knoblauch untersucht:
Eine Rezension der Sonateneinspielungen von Markus Hinterhäuser. More

„Glaube ist interkulturell“

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
©Künstleragentur
Felix Knoblauch im Gespräch mit dem Kölner Trio Odilon, der Flötistin Helen Bledsoe, dem Bratscher Axel Porath und der Harfenistin Mirjam Schröder
More

„Glaube ist interkulturell“

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
©Künstleragentur
Felix Knoblauch im Gespräch mit dem Kölner Trio Odilon, der Flötistin Helen Bledsoe, dem Bratscher Axel Porath und der Harfenistin Mirjam Schröder
More

Gleich einem Lichtstrahl

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

Nina Waldmüller

 

Von Felix Knoblauch

 

Mit Death of Light, Light of Death (1998) des Briten Jonathan Harvey eröffnet das Pariser Ensemble Intercontemporain sein Konzert in der Kölner Philharmonie. Das Stück für drei Streicher, Harfe und Oboe erzeugt mit seinen Schwebungsklängen von Anfang an eine packende Atmosphäre. Auffallend ist das zur Harfenistin gerichtete Tam Tam. Die Musikerin benutzte es, um mit sanften Schlägen die hellen Oboenlinien zu untermalen: eine Verkündigung. More