Blog

Archiv für die Kategorie ‘Max Ernst’

Freude-ception

31. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

c_Jonas_Harksen
von Max Ernst

 

FREUDE. Eine Stunde lang, vielleicht sogar einen ganzen Tag lang, aber doch in der Zeit einer Stunde. Das stand bei dem Lunchkonzert am Samstag auf dem Programm. Offenbar ein Versprechen, das neugierig macht, denn die Kirche St. Peter in Köln war voll. Wohlgemerkt an einem Samstag bei strahlendem Sonnenschein. More

Das ist wie im großen Meer schwimmen, das ist nicht Badewanne

18. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
c_hejkal
von Max Ernst

Max Ernst interviewt Barbara Kuster vom Asasello-Quartett über das Lunchkonzert am 03.05.2016 und die Musik von Horatiu Radulescu More

Man muss springen, sonst wird das nichts

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
asasello_quartett_030516_c_hejkal
von Max Ernst

Wie darf man sich ein Streichquartett vorstellen, dass eigentlich für neun Streichquartette geschrieben ist? Oder – wie im Programmheft auch angegeben – für ein Streichquartett, umgeben von einer imaginären 128-saitigen Viola da gamba? Und wie kann man so etwas überhaupt umsetzen? Das Asasello-Quartett hat es für ACHT BRÜCKEN getan und verrät uns wie.
More

Man muss springen, sonst wird das nichts

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
asasello_quartett_030516_c_hejkal
von Max Ernst

Wie darf man sich ein Streichquartett vorstellen, dass eigentlich für neun Streichquartette geschrieben ist? Oder – wie im Programmheft auch angegeben – für ein Streichquartett, umgeben von einer imaginären 128-saitigen Viola da gamba? Und wie kann man so etwas überhaupt umsetzen? Das Asasello-Quartett hat es für ACHT BRÜCKEN getan und verrät uns wie.
More