Blog

Mit ‘Galina Ustwolskaja’ getaggte Artikel

Sechs Sonaten

19. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
Klavier
von Felix Knoblauch

 

Tamara Stefanovich hat bei ihrem Konzert mit den Ustwolskaja-Sonaten hypnotisiert.
Wie die Werke in einer anderen Interpretation wirken können, hat Felix Knoblauch untersucht:
Eine Rezension der Sonateneinspielungen von Markus Hinterhäuser. More

Ustwolskaja verstehen

18. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

Widmann, Carolin

Johannes Zink und Mariya Kautz im Gespräch mit der Geigerin Carolin Widmann

 

Zweifellos war das Konzert am 9. Mai im WDR Funkhaus am Wallrafplatz einer der Höhepunkte des diesjährigen ACHT-BRÜCKEN-Festivals. Auf dem Programm – Kammermusik von Galina Ustwolskaja und Martin Smolka. Carolin Widmann und Nicolas Hodges führten ihr Publikum an die zerreißenden Extreme der Musik. Nach so einer intensiven und kraftraubenden Aufführung fand Caroline Widmann genügend Zeit für jeden ihrer Verehrer, sogar für einen Hochschulstudenten, der sich bei ihr über die Interpretation der Ustwolskajas Violinsonate beraten ließ. Und auch die Journalisten kamen nicht zu kurz.

More

Ustwolskaja verstehen

18. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

Widmann, Carolin

Johannes Zink und Mariya Kautz im Gespräch mit der Geigerin Carolin Widmann

 

Zweifellos war das Konzert am 9. Mai im WDR Funkhaus am Wallrafplatz einer der Höhepunkte des diesjährigen ACHT-BRÜCKEN-Festivals. Auf dem Programm – Kammermusik von Galina Ustwolskaja und Martin Smolka. Carolin Widmann und Nicolas Hodges führten ihr Publikum an die zerreißenden Extreme der Musik. Nach so einer intensiven und kraftraubenden Aufführung fand Caroline Widmann genügend Zeit für jeden ihrer Verehrer, sogar für einen Hochschulstudenten, der sich bei ihr über die Interpretation der Ustwolskajas Violinsonate beraten ließ. Und auch die Journalisten kamen nicht zu kurz.

More

Ustwolskaja im Versuchslabor

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

© CEphoto, Uwe Aranas

Die Klaviersonaten der russischen Komponistin als Experiment in sechs Teilen

Von Sophia Fischer

 

Roh, echt und unverschämt direkt. In ihren sechs Klaviersonaten geht Galina Ustwolskaja (1919-2006) nicht gerade zimperlich mit ihrem Publikum um. Dynamische Grenzgänge, akzentuierte, schroffe Tonwiederholungen und scheinbar unkontrollierte Klangausbrüche durchziehen die Klavierstücke, die die russische Komponistin selbst nie als eine Einheit gesehen hat und die doch durchweg dieselbe unmittelbare Sprache sprechen. More

Ustwolskaja im Versuchslabor

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

© CEphoto, Uwe Aranas

Die Klaviersonaten der russischen Komponistin als Experiment in sechs Teilen

Von Sophia Fischer

 

Roh, echt und unverschämt direkt. In ihren sechs Klaviersonaten geht Galina Ustwolskaja (1919-2006) nicht gerade zimperlich mit ihrem Publikum um. Dynamische Grenzgänge, akzentuierte, schroffe Tonwiederholungen und scheinbar unkontrollierte Klangausbrüche durchziehen die Klavierstücke, die die russische Komponistin selbst nie als eine Einheit gesehen hat und die doch durchweg dieselbe unmittelbare Sprache sprechen. More

Ustwolskaja – ein Selbstversuch

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
w
von Nina Waldmüller

Vor mir hämmert ein Mann auf eine Holzkiste. Ich sitze in der Kölner Zentralmoschee und höre zwei der Eröffnungskonzerte des Festivals ACHT BRÜCKEN: Es ist meine erste Begegnung mit den Werken der russischen Komponistin Galina Ustwolskaja (1919-2006). Ich will unvoreingenommenen sein und bin gespannt, was mir das „Festival für Musik der Moderne“ näher bringen möchte. Dennoch wende ich mich bald hilfesuchend an das Programmheft. Es warnt mich: Die Künstlerin hat stets betont, ihre Musik solle man nicht analysieren. „Na toll“, denke ich voller Vorfreude. Ich soll das Konzert rezensieren. More

Drei Konzerte – zwei Komponisten

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

©Jörg Hejkal

von Margarete Buch

Drei Konzerte widmeten sich zum Auftakt des ACHT BRÜCKEN Festivals zwei Komponisten: Galina Ustwolskaja und Toshio Hosokawa. Unter dem Motto „Musik und Glaube“ steht das Œuvre der 2006 verstorbenen Galina Ustwolskaja in diesem Jahr im Mittelpunkt. Den überkonfessionellen Ansatz signalisierten die Veranstalter durch die Wahl der Aufführungsorte. Das Ensemble Musikfabrik spielte am Freitag sowohl in dem Konferenzraum der Zentralmoschee als auch in St. Michael. More

Galina Ustwolskaja im Portrait

9. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen

FullSizeRender(5)

von Jonas Harksen

Galina Ustwolskaja ist dieses Jahr die Fokuskomponistin des ACHT BRÜCKEN Festivals. 1919 in St. Petersburg geboren war sie nicht nur Schülerin in der Kompositionsklasse von Dimitri Schostakowitsch, sondern auch wichtige Gesprächspartnerin und Vertraute. Ihr Personalstil ist exzentrisch, beeindruckend direkt und ehrlich. Nur 25 Werke umfasst ihr Œuvre. Neun davon spielte das Ensemble MusikFabrik am Eröffnungstag. More