Blog

Mit ‘Interview’ getaggte Artikel

Das ist wie im großen Meer schwimmen, das ist nicht Badewanne

18. Mai 2016   |   Kommentare geschlossen
c_hejkal
von Max Ernst

Max Ernst interviewt Barbara Kuster vom Asasello-Quartett über das Lunchkonzert am 03.05.2016 und die Musik von Horatiu Radulescu More

»Ästhetik des Widerspruchs«

12. Mai 2015   |   Kommentare geschlossen

Ein Interview mit Schorsch Kamerun

Von Christian Broder

 

Thomas Sehl, besser bekannt als Schorsch Kamerun sucht als Sänger und Theaterschaffender nach der Ästhetik des Widerspruchs und liefert damit treffende Beispiele für politische Kunst. Ein Gespräch vor seinem Konzert beim ACHT BRÜCKEN Festival. More

„Natürlich ein politisches Statement“

2. Mai 2015   |   Kommentare geschlossen

Louwrens Langevoort im Interview über das diesjährige Achtbrücken-Festival

von Kira Lorenz und Hannah Schmidt

 

„Musik. Politik?“ ist das Motto des fünften ACHT BRÜCKEN Festivals in Köln – nach den Schwerpunkten in den letzten Jahren ein Statement, das Fragen aufwirft. Waren es in den vergangenen Auflagen die Komponisten Pierre Boulez, John Cage und Iannis Xenakis, die mit Inhalten wie der „Vision“ Amerika und dem Thema Mensch und Maschine das Zentrum bildeten, schlagen die Veranstalter 2015 einen provokanten Weg ein, begeben sich mitten hinein in die komplexe Seele der Gesellschaft.

Über Musiker, die Weltverbesserer sind, die Zeit Platons und den ideellen Staat „Urbo kune“ haben Kira Lorenz und Hannah Schmidt von der ACHT BRÜCKEN Schreibschule mit dem Intendanten der Kölner Philharmonie, Louwrens Langevoort, gesprochen.

 

Langevoort: „Für die Kölner ist Neue Musik erstmal eine gute Abwechslung zur Karnevalsmusik.“ Foto: Hannah Schmidt

More

„Natürlich ein politisches Statement“

2. Mai 2015   |   Kommentare geschlossen

Louwrens Langevoort im Interview über das diesjährige Achtbrücken-Festival

von Kira Lorenz und Hannah Schmidt

 

„Musik. Politik?“ ist das Motto des fünften ACHT BRÜCKEN Festivals in Köln – nach den Schwerpunkten in den letzten Jahren ein Statement, das Fragen aufwirft. Waren es in den vergangenen Auflagen die Komponisten Pierre Boulez, John Cage und Iannis Xenakis, die mit Inhalten wie der „Vision“ Amerika und dem Thema Mensch und Maschine das Zentrum bildeten, schlagen die Veranstalter 2015 einen provokanten Weg ein, begeben sich mitten hinein in die komplexe Seele der Gesellschaft.

Über Musiker, die Weltverbesserer sind, die Zeit Platons und den ideellen Staat „Urbo kune“ haben Kira Lorenz und Hannah Schmidt von der ACHT BRÜCKEN Schreibschule mit dem Intendanten der Kölner Philharmonie, Louwrens Langevoort, gesprochen.

 

Langevoort: „Für die Kölner ist Neue Musik erstmal eine gute Abwechslung zur Karnevalsmusik.“ Foto: Hannah Schmidt

More

Auf der Neunten Brücke – Im.Dialog mit Louwrens L.

29. April 2014   |   Kommentare geschlossen

Im.Dialog [] Louwrens Langevoort

Louwrens Langevoort im Dialog. Als Intendant der Kölner Philharmonie gibt er Einblicke. Er ist ein Kämpfer für die Zeitgenössische Musik, aber was meint er genau mit „alter“ Neuer Musik? Außerdem erzählt er vom Streben nach jungfräulicher Musik, dem ius primae noctis der Kunstliebhaber.

Louwrens Langevoort. Gesamtleiter ACHTBRÜCKEN und Intendant der Kölner Philharmonie

Christopher Warmuth